Geschichte

Aussichtsturm

Museum

Öffnungszeiten

Hochzeiten

Fotogalerie

 Technische Daten

Events/Infos

Webcam

Leuchtturmfunk

Kontakt

Links

Impressum

Der Alte Leuchtturm von Wangerooge

Bei den schweren Sturmfluten um die Jahreswende1854/55 kam der damalige 1830 erbaute Leuchtturm so in Gefahr, daß im Osten der Insel ein neuer Turm geplant und gebaut wurde.

Am 1. Oktober 1856 wurde dieser Turm - zugleich das erste Gebäude des heutigen Ortes in Betrieb genommen.

In 30 Meter Höhe trug er zunächst eine kleine Drehfeueroptik, ab 1878 ein neues Drehlinsenfeuer größerer Art mit einer Argandlampe - eine Petroleumlampe mit mehreren Hohldochten. Das Licht war 20 ‘Seemeilen       (1 SM = 1,852 km) weit sichtbar.

Um die Einsegelung in die Außenjade zu verbessern, bekam der Turm 1896 eine große Laterne mit elektrischer Bogenlampe. Seine neue Lampe hatte eine Leistung von 5000 Hefnerkerzen. Dieses feste Feuer erstrahlte am 15. Oktober 1896  auf verschiedenfarbigen Sektoren in 32 Meter Höhe zum ersten Mal.

Den Strom für diese Lampe lieferten zwei Dampfmaschinen mit Dynamos, die in einem Maschinenhaus neben dem Leuchtturm untergebracht waren.

Vom August 1925 bis zum 11. Januar 1927 blieb das Feuer gelöscht.

 In einem Lampenhaus, daß den Erschütterungen durch Stürme und das Schießen der schweren Batterien der Insel standhielt, wurde ein Doppelfeuer mit einer Leistung von 474.000 Hefnerkerzen installiert. Dieses Leuchtfeuer hatte eine Reichweite von 56 Kilometern. Zwei Gürteloptiken 1420 mm hoch, 9 D-Ringe und je 8 K-Ringe oben und unten verstärkten das Licht.

Im Zuge dieser Maßnahme wurde der alte Leuchtturm um 7 Meter auf 39 Meter erhöht. Der Grund für die Erhöhung waren die Hotels an der Nordseite, die den Leuchtturm durch ihre Größe in den toten Winkel brachten.

Alles hat einmal ein Ende und so mußte auch der alte Leuchtturm von Wangerooge, mit seinen einzigartigen Lichterstrahlen, in den Ruhestand treten.

Am 10. November 1968 verlosch das Nordost-Leitfeuer am 7.11.1969 das Nordwest-Leitfeuer für immer. Das Nebenfeuer zum Wattenmeer hin wurde am 9. Dezember 1969 abgeschaltet.

Der Grund hierfür war, daß der alte Leuchtturm mit seiner Technik sowie seiner Höhe nicht mehr ausreichte, um die Schiffahrt sicher zu leiten.

Der “neue Leuchtturm” , welcher jetzt 65 Meter hoch ist, übernahm seine Aufgabe. Ein weiterer Grund für die Außerdienststellung lag vielleicht auch darin, daß man die Leuchtturmwärter einsparen wollte, denn der neue Leuchtturm läuft seit 1969 ohne Personal. Er wird von Schillig aus ferngesteuert.

Nach und nach wurden die Leuchttürme automatisiert und ihre Wärter in den Ruhestand geschickt. Im letzten Jahr (1999) ging der letzte deutsche Leuchtturmwärter, der auf der Insel Hiddensee stationiert war, in Pension.

Nach einem langen Kampf eines engagierten Insulaners, Herrn Hans-Jürgen Jürgens, der sich dafür einsetzte, den Leuchtturm zu erhalten, übernahm die Gemeinde Wangerooge das Gebäude für 1,-- DM vom Wasser-Schiffahrtsamt. Seitdem wurde der alte Leuchtturm als Aussichtsturm genutzt.

Von seiner Galerie aus hat man einen herrlichen Ausblick über die Insel, das Wattenmeer und die Schiffahrtswege. Der Gast, der den Rundblick genießen möchte, muß dafür allerdings 161 Stufen in Kauf nehmen.

Im Jahr 1980 entstand durch die Initiative einiger Insulaner das Heimatmuseum im alten Leuchtturm. Es beinhaltet eine interessante verschiedenartige Sammlung von Exponaten, die alle ihre Geschichte erzählen.

Seit dem 15.März 1996 haben Paare die Möglichkeit, sich im alten Leuchtturm auf Wangerooge trauen zu lassen. Das war ein voller Erfolg und fand viele Nachahmer. Bis heute (2006) ließen sich über 3300 Paare auf dem Leuchtturm vermählen!! Näheres hierzu finden Sie, wenn Sie auf den Button “Hochzeiten” klicken.

 

[Alter Leuchtturm] [Geschichte] [Museum] [Aussichtsturm] [Hochzeiten] [Technische Daten] [Öffnungszeiten] [Impressum] [Fotogalerie] [Kontakt] [Links] [Leuchtturmfunk] [Events/Infos] [Webcam Nord] [Webcam Süd]